Schriftgröße: M M M

Von Mensch zu Mensch

Danke für Ihre Unterstützung!

Viele Angebote und Vorhaben können wir nur mit Hilfe von Spenden umsetzen. Wir freuen uns daher sehr über die vielfältigen Spendenaktionen, mit denen sich Firmen und Privatpersonen ebenso wie Vereine und Kirchengemeinden für Mariaberg engagieren. Im Namen aller von Mariaberg betreuten Menschen ein herzliches Dankeschön an all diese Unterstützer! An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige dieser Aktionen vorstellen.

Möchten auch Sie Mariaberg unterstützen? Sie haben bereits eine Spendenidee oder benötigen noch Beratung? Sprechen Sie uns gerne an – wir freuen uns auf Ihre Ideen und informieren Sie gern!

Quad-Ausfahrt mit der Initiative „Glückliche Kinderherzen“

Zwei Teilnehmer der Quad-Ausfahrt vor ihrem Fahrzeug.

Einen besonders erlebnisreichen Tag organisierte die Initiative „Glückliche Kinderherzen“ für Mariaberger Kinder und Jugendliche: Im Mittelpunkt stand eine Ausfahrt mit Quad-Fahrzeugen. Die Mitglieder der Initiative, sozialengagierte Quad-, Buggy- und Motorradfahrer, erkundeten mit den rund 30 Mariaberger Teilnehmenden auf den vierrädrigen motorradähnlichen Fahrzeugen die Umgebung. „Unser Ziel ist es sozial und körperlich benachteiligten Kindern und Jugendlichen durch unsere Ausfahrt mit den Quads einen unvergesslichen Tag zu bescheren“, erklärt Markus Kobold, Mitbegründer der Initiative. Dass dieses Ziel erfüllt wurde, konnten alle begeisterten Beteiligten nur bestätigen. Daher ein herzliches Dankeschön an die Initiative „Glückliche Kinderherzen“ für das Engagement!

Mitarbeiter-Initiative unterstützt die Mobile Jugendarbeit in Balingen

Überreichung des Spendenschecks.

Mit kleinen Beträgen Großes erreichen und sich für die Gesellschaft stark machen – genau das will die Mitarbeiter-Initiative „Edeka Südwest hilft“. Im Rahmen dieser Initiative können Mitarbeiter von ihrer monatlichen Lohnabrechnung den Cent-Betrag nach dem Komma spenden und gemeinsam über den Einsatz der Gelder bestimmen. Nun wurde ein Scheck in Höhe von 2000 Euro an die Mobile Jugendarbeit/ Streetwork in Balingen übergeben, die sich über diese Spende natürlich sehr freut. Angedacht ist, mit dem Betrag aus der Cent- Spende für die Jugendlichen eine Fahrt nach Berlin zu finanzieren, um dort einen interkulturellen Austausch zu gestalten und unter anderem eine Moschee zu besuchen.

E-Learning in Mariaberg

Im Schuljahr 2014/15 wird das das Projekt ESRA – E-Learning für Schülerinnen und Schüler am Rande der Beschulbarkeit –  im dritten Jahr vom Kultusministerium Baden-Württemberg gefördert. Grundgedanke des Projektes ist es, Schüler und Schülerinnen der Sonderschule Mariaberg, die selbst unter den Bedingungen einer Sonderschule nur wenige Stunden am Tag beschult werden können, dennoch kontinuierlich zu unterrichten. Da einige Schüler und Schülerinnen der Sonderschule hin und wieder Auszeiten vom Unterricht oder räumlich-zeitliche Distanz von der Schule benötigen, besteht die Gefahr, dass durch die damit verbundenen Unterbrechungen des Unterrichts Abbrüche im Lern- und Bildungsprozess entstehen. Die Methode des E-Learning soll genutzt werden, um die Kontinuität des Lernens zu gewährleisten. Gleichzeitig soll die Medienkompetenz der Schüler gestärkt werden.

Roland Kappels Katalog „Baumiʼson“ auf der Buchmesse in Frankfurt

Vom 8. Oktober bis zum 12. Oktober 2014 fand die Frankfurter Buchmesse statt. Dabei wurde der Katalog „Baumisʼon“ mit einem Überblick über die Arbeiten des in Mariaberg lebenden Art-Brut-Künstlers Roland Kappel einem größeren Publikum präsentiert. Möglich wurde dieser besondere Auftritt durch die freundliche Unterstützung des renommierten Tübinger Verlags Klöpfer & Meyer. Der Verlag für schöne Literatur, Sachbuch und Essayistik nahm den Kunstband mit an seinen Stand auf der Messe. Verleger Hubert Klöpfer zeigte sich beeindruckt von Kappels Schaffenskraft und vom Buch. Und wir, wir sind begeistert von so viel Engagement und bedanken uns herzlich dafür, dass der Verlag Klöpfer & Meyer Mariaberg und Roland Kappel auf diese Weise unterstützt.

Mehr zum Kunstband auf www.rolandkappel.de

Neue Maschine läuft in Werkstatt auf Hochtouren

In der Werkstatt für Menschen mit Behinderung gibt es seit Anfang Juli 2014 eine neue Maschine im Bereich Montage 2 und 4. Die Maschine konnte auch dank Spenden angeschafft werden. Sie dient der Konfektionierung von Verdrahtungsleitungen. Diese Leitungen werden unter anderem mit der Maschine nach Kundenwunsch auf Länge gebracht. Die so entstandenen Verdrahtungsleitungen werden in der Elektroindustrie unterschiedlich eingesetzt. In Mariaberg selbst kommen die Verdrahtungsleitungen in den in der Werkstatt gefertigten Kabeltrommeln zum Einsatz. Seit die Maschine im Einsatz ist, wurden über 350.000 Verdrahtungsleitungen konfektioniert.

Spende von USB-Sticks erleichtert das Arbeiten

Sich zu jeder Zeit und an jedem Ort auf ausgeschriebene Ausbildungsstellen bewerben zu können, ist für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die an unseren Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BvB) teilnehmen, sehr wichtig. In der Vergangenheit erfolgte dies mittels konventioneller Datenträger. Dank der pro-com Datensysteme GmbH können die Teilnehmenden an BvB ab sofort einen leistungsstarken Speicherstick nutzen. Als IT-Kooperationspartner des Mariaberg  e.V. überreichte pro-com für die BvB-Standorte Sigmaringen und Pfullendorf 100 USB-Sticks als Spende. Sowohl der schnelle Zugriff auf eine Musterbewerbungsmappe, als auch die Archivierung von individuell erstellten Bewerbungsunterlagen macht nun die Arbeit sehr viel leichter. Aufgrund des großen Speichervolumens können die zukünftigen Azubis auch Präsentationsarbeiten sowie allgemeine und fachbezogene Unterrichtsvorbereitungen problemlos sichern.

Firma Lorch unterstützt "Schule für Kranke"

Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk erhielt die „Schule für Kranke“ der Mariaberger Tagesklinik in Albstadt von der Firma Lorch: Anstatt Weihnachtsgeschenke an die Kunden zu verteilen unterstützt die Ernst Lorch KG mit ihrer Aktion „Lorch Sternschnuppe“  Hilfsprojekte für Kinder in der Region. In diesem Jahr geht eine Spende in Höhe von 5.000 Euro an die „Schule für Kranke“ der Tagesklinik Albstadt. Hier werden Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre bei längeren Klinikaufenthalten unterrichtet. „Es werden alle Bildungsgänge abgedeckt. Dies ist ein großer Aufwand, für den es keine finanzielle Förderung gibt“, erläutert Rüdiger Böhm, Vorstandsmitglied Mariaberg. Er freue sich daher sehr über die Spende der Firma Lorch, wovon ein Teil der Schulausstattung angeschafft werden soll.

Kontakt

Robert Zolling
Leiter Öffentlichkeitsarbeit & Spendenmarketing
Telefon: 07124 / 923-221
Telefax: 07124 / 927-409
E-Mail: r.zolling@mariaberg.de

Spendenkonto

Kontonummer: 112 503
Kreissparkasse Reutlingen
BLZ: 640 500 00
IBAN:
DE82 6405 0000 0000 1125 03
BIC: SOLADES1REU

Immobilienangebote Mariaberg e.V.